Info Schulöffnung ab 08.06.2020

Liebe Eltern der Erst- und Zweitklässler,

ab Montag, dem 8.06.2020 startet jetzt auch der Unterricht für die 1. und 2. Klassen. Dabei sind vielfältige Vorgaben des Bildungsministeriums umzusetzen, an die wir uns strikt halten werden. Aufgrund personeller und räumlicher Gegebenheiten ist diese Vorgehensweise zwingend. Bitte bedenken Sie, dass auch bei uns ein Teil des Personals nicht zur Unterrichtsgestaltung zur Verfügung stehen kann bzw. darf.

Jede Klasse wird in zwei Gruppen aufgeteilt. Bitte beachten Sie dabei die Einteilungen der Lehrkräfte. Im wöchentlichen Wechsel werden die Kinder in der Schule unterrichtet. Für die Woche, in der Ihr Kind nicht in der Schule am Unterricht teilnehmen kann, erhält es wie bisher einen Wochenplan zur Bearbeitung im „Homeschooling“.

Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler wird von der Klassenleitung in Absprache mit der Schulleitung vorgenommen. Diese Information wird Ihnen individuell von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Ihres Kindes mitgeteilt.

Die Kinder werden zu unterschiedlichen Zeiten (Gleitzeit) zur Schule kommen. Dabei gilt, dass die Buskinder bis 8.00 Uhr zur Schule kommen müssen und alle anderen Kinder von 8.15 Uhr – 8.30 Uhr. Bitte halten Sie sich unbedingt an die Vorgaben der jeweiligen Klassenlehrkräfte! Der Kernunterricht findet dann von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr statt.
Am Standort in Könen beginnt der Kernunterricht bereits um 8.15 Uhr! Vorwiegend werden die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Sachkunde unterrichtet. In den Bereichen Kunst und Musik können Impulse gesetzt werden. Es wird kein regulärer Religions- und Sportunterricht stattfinden können. Allerdings sind die Lehrkräfte angehalten, alternative Bewegungsangebote in den Unterricht einfließen zu lassen.

Im Anschluss an den Unterricht kann bei dringendem Bedarf ein Betreuungsanspruch geprüft werden. Dabei ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers mit den Dienstzeiten abzugeben. Die Betreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, wenn beide Elternteile berufstätig sind. Ebenfalls haben berufstätige Alleinerziehende einen Betreuungsanspruch. In Härtefällen kann auch eine Betreuung ohne Berufstätigkeit geprüft und genehmigt werden.

Diese Notbetreuung wird für berechtigte Halbtagskinder bis 13.00 Uhr und bis 16.00 Uhr für die Ganztagskinder vorbehalten. Bitte beachten Sie die Ausführungen zur Notbetreuung auf unserer Webseite. Ein Mittagessen kann aus hygienischen Gründen zurzeit nicht angeboten werden.

Schülerinnen und Schüler, welche an risikoerhöhenden Krankheiten leiden oder mit Personen (Eltern, Geschwisterkinder) zusammen im Haushalt leben, welche einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind, wird empfohlen zuhause zu bleiben.

Auch bei Anzeichen einer Erkältung sollten Sie Ihr Kind auf keinen Fall zur Schule schicken. Heuschnupfen und Husten, welcher mit einer Allergie zusammenhängt, ist der Klassenleitung unbedingt mitzuteilen. Kinder mit unklaren Krankheitssymptomen können, zum Schutz aller Anwesenden, vorsichtshalber nicht betreut werden.

 

Folgend einige Hygienehinweise und Anordnungen des Bildungsministeriums:

  • Entsprechende Hygienemaßnahmen wie Abstand halten, Hände desinfizieren und Mund-Nasen-Schutz tragen werden mit den Schülern erörtert und sind unbedingt einzuhalten. Im Bus und in den Pausen ist ein von den Eltern zur Verfügung gestellter Mundschutz zu tragen. Bitte geben Sie Ihrem Kind täglich einen frischen bzw. gereinigten Mundschutz mit.
  • Es werden separate Ein- und Ausgänge ausgewiesen, dabei sind die Abstandsregeln einzuhalten.
  • Toilettengänge werden durch eine Zugangskontrolle koordiniert. Es dürfen maximal zwei Kinder die Toiletten gleichzeitig benutzen.
  • Die Schule sorgt für eine ausreichende und regelmäßige Desinfizierung aller Türgriffe und Armaturen.

Der Bustransfer läuft wie gewohnt, sodass der Transport unserer Schüler, welche im Besitz einer Busfahrkarte sind, gesichert ist.

Es ist untersagt, das Schulgebäude und damit auch den Klassenraum Ihres Kindes während der Schulzeiten zu betreten. Die Anzahl der im Gebäude und auf dem Schulgelände befindlichen Personen soll so gering wie möglich gehalten werden.

Daher sollten Sie sich auch bei Fragen an die Klassenlehrer/innen am besten telefonisch oder per Mail direkt an diese wenden.

Sollten sich grundlegende Vorgaben ändern, werden wir Sie zeitnah darüber informieren.

Ebenso ist bei Fragen an die Schulleitung zu handeln. Ist ein persönlicher Kontakt unumgänglich, müssen auch hier alle nötigen Maßnahmen eingehalten werden, um einzeln und mit Abstand im Sekretariat nachzufragen. Hierbei ist dann ein Betreten des Schulgeländes und der Pausenhalle selbstverständlich. Bitte beachten Sie dabei, dass bei Betreten der Pausenhalle eine Handdesinfektion vorzunehmen ist.

Wir bitten um telefonische Voranmeldung!

Alle Maßnahmen dienen unserer Sicherheit und Gesundheit. Von daher bitten wir Sie, für diese doch ungewöhnlichen Regelungen, um Verständnis.

 

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund!

Thomas Kürwitz                                                          Verena Haubst
(Schulleiter)                                                                 (Konrektorin)